Die 5 Erfolgsfaktoren einer Positionierung

Nahezu jede Werbeagentur oder jedes Unternehmensberatungsunternehmen bietet inzwischen die Positionierung an. Wie auf einem Jahrmarkt wird sie marktschreierisch angepriesen. Selbst ausgedachte Systeme, SWOT-Analysen und utopische Erfolgsversprechen werden einem quasi hinterhergeworfen. Was man davon hat? Zweierlei: Plakate mit schlauen Sprüchen, die Ihre Konferenzräume zieren und/oder ellenlange To-Do-Listen, die niemals umgesetzt werden. Was das Beratungsunternehmen davon hat? Einen großen Batzen Umsatz.

Weitere Top-Beiträge

Die Zeit ist reif für Ihren Einstieg in den Online-Handel

Das Corona-Jahr 2020 wirkt wie ein Brandbeschleuniger vom stationären Handel hin zum Online-Handel. Spätestens jetzt braucht jedes Unternehmen mit Direktvertrieb als Ergänzung einen Onlineshop, auch mit der Ergänzung einer Kunden-App mit allen Möglichkeiten einer „digitalen Kundenkarte“. Leider machen viele Händler und regionale Erzeuger den großen Fehler und eröffnen einen „Standard-Shop“ mit einem Standard-Angebot, das es bereits schon in vielfältiger Art an jeder Ecke gibt.

Marken-Positionierung durch gezieltes Content-Marketing

Über das Thema “Positionierung” finden Sie auf unserem Blog schon allerhand Beiträge. Sie erfahren dort, was Positionierung überhaupt ist, welche ersten Schritte dafür notwendig sind und welche kleineren Tools Ihnen dabei behilflich sein können. Auf die Definition von “Marken-Positionierung” möchte ich deshalb in diesem Beitrag nicht tiefer eingehen. Im Mittelpunkt steht dieses Mal die Frage, warum Content-Marketing für eine erfolgreiche Positionierung, online und offline, so wichtig ist.