In der Krise hilft die Orientierung an Erfolgsprinzipien

Hektische Betriebsamkeit und Aktionismus einerseits, Schockstarre und “Kopf in den Sand stecken” andererseits lösen keine Probleme. In der jetzigen allgegenwärtigen Corona-Krise heißt es kühlen Kopf bewahren und tatsächlich die Ausgangsbeschränkungen und limitierten Kontaktmöglichkeiten zu nutzen, um vor allem eines zu tun: nachdenken. Der derzeitige Shutdown könnte zumindest dafür sorgen, dass einige Menschen die eventlose Zeit dafür nutzen können, um zu überlegen, wie sie ihr Leben, beruflich und privat, in der Zukunft weiter gestalten wollen.

 

Prinzip 1: Konzentration der Kräfte auf Stärkepotenziale

Konzentration ist die Verdichtung von Energie. Werden Sie sich wieder bewusst, was Ihre eigentlichen Stärken sind und wie Sie Ihrer Zielgruppe damit den größten Nutzen zukommen lassen können. Mit der Zeit bieten wir unseren Kunden immer mehr Produkte und Dienstleistungen an, von denen wir zu wenig verstehen oder die wir „halt schon immer so“ anbieten. Wir tun damit uns und unseren Kunden keinen Gefallen. Suchen Sie die Nische, in der Ihre Stärken am besten zur Geltung kommen. Arbeiten Sie in einem klar abgesteckten definierten Bereich, wo Sie sich zum unangefochtenen Marktführer entwickeln können. Bauen Sie nachhaltig und konsequent Ihre Stärken aus!

 

Prinzip 2: Am Minimumfaktor arbeiten

Machen Sie sich zuallererst Gedanken, wo es bei Ihrem Kunden mangelt. Wo ist der Minimumfaktor? Sie können eine Pflanze noch so sehr mit Stickstoff oder Phosphor düngen, wenn das Wasser fehlt, wird sie nicht wachsen. Wo ist also der entscheidende erfolgshindernde Faktor, der Ihren Kunden aufhält, durchzustarten? Und genau für dieses Problem entwerfen Sie eine Lösung. Genau dieses Thema wird zu Ihrem Spezialgebiet. Sie werden damit als Experte und nicht als Bauchladenhändler wahrgenommen. Fragen Sie aber auch sich selbst: Wo sind meine persönlichen Engpässe? Was hindert mich am Wachstum?

 

Prinzip 3: Das Immaterielle schlägt materielle Werte

Was sind die wichtigsten Werte in einer Bilanz? Nicht die Gebäude, Maschinen, Betriebsausstattung, Fahrzeuge oder die EDV-Anlage. Den höchsten Wert hat Ihre Marke, Ihr Firmen-Image, das Know-how Ihrer Belegschaft und die Qualität Ihrer Kundenbeziehungen. Diese Werte stehen nicht in Ihrer BWA und bestimmen dennoch fast zu 100 Prozent den Verkaufspreis für Ihr Unternehmen. Sie können ohne jegliche Betriebsanlagen Geschäfte machen, aber nicht ohne Vertrauen in Ihre Marke.

 

Prinzip 4: Nutzenorientierung statt Gewinnmaximierung

Wer mit „Dollar-(oder Euro-)Augen“ auf Kundenfang geht, wird vielleicht den einen oder anderen Abschluss machen, aber nie nachhaltig zum Erfolg kommen. „Anhauen, umhauen, abhauen“ oder Hard-Selling – das war einmal. Im Vordergrund Ihres Denken und Handelns sollte der Nutzen Ihres Kunden stehen. Wer mit maximalem Einsatz die Probleme seiner Kunden löst, sorgt automatisch für die Maximierung der eigenen Gewinne. „Verdienen“ kommt von „dienen“. Wenn Ihre Kunden den Nutzen Ihrer Produkte und Dienstleistungen bezeugen, entsteht eine Resonanzwirkung. Sie brauchen nicht mehr verkaufen, die Kunden kaufen von selbst. Es kommt zu Sog statt Druck. Bei einer erfolgreichen Positionierung kommen die Kunden von alleine.

 

Die Natur lebt uns Erfolg vor

Es gibt unzählige von Menschen erdachte und ausgearbeitete Systeme und Methoden, die angeblich zum Erfolg führen. Nachweislich lebt uns die Natur Erfolg seit Millionen Jahren vor. Lediglich der Mensch stört hier zunehmend das Gleichgewicht und die Harmonie. Die engpasskonzentrierte Strategie hat sich als präzise Systemwissenschaft immer an der Natur innewohnenden Evolution orientiert. Sie liefert uns auch heute noch die Erfolgsgesetze für prosperierende Unternehmen. Reinhold Würth, der legendäre Gründer des gleichnamigen Weltmarktführers, empfahl seinen Führungskräfte die engpasskonzentrierte Strategie mit folgenden Worten: „Bei ehrlicher Akzeptanz finden Sie eine Fülle von Anregungen und konkrete Problemlösungsansätze. Werden diese mit Konsequenz realisiert, stellen Sie plötzlich fest, dass Ihr Betrieb läuft oder noch besser läuft als seither, ohne dass man genau zu sagen wüsste, woher das eigentlich kommt.“.

In den nächsten Wochen werden wir deshalb an dieser Stelle nochmals genauer auf Denkansätze der Strategie eingehen. Hier liegt viel an wertvollem Wissen, dass wir zur Bewältigung der aktuellen Wirtschaftskrise dringend benötigen werden. Vieles davon arbeiten wir auch in unsere Positionierungsworkshops ein. So erhalten hier Unternehmer und Führungskräfte nicht nur eine individuelle Neupositionierung, sondern auch strategisches Wissen und eine neue Art, nutzenorientiert zu denken. Nutzen Sie auch gerade jetzt unser Online-Angebot unter https://onlinepositionierung.drmohr.de/.

AKTUELLE INFORMATION: Voraussichtlich bis 31.12.2020 erhalten alle Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, für wirtschaftliche Beratungen, also auch bei Neupositionierungen, eine 100 %ige Förderung von der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle). Als zertifizierter BAFA-Berater unterstützen wir Sie gerne bei der Beantragung und ermöglichen Ihnen eine Neupositionierung mit geringstem Kapitaleinsatz. Sprechen Sie uns dazu persönlich an.

 

Bildnachweis:

Bild-Nummer: 301163419 von BullRun stock.adobe.com

Thomas Mohr
Thomas Mohr

Hallo, ich bin Thomas und in den über 30 Jahren als Geschäftsführer habe ich tagtäglich mit Themen zu tun, die sicherlich auch andere Führungskräfte interessieren. Deshalb möchte ich mein Wissen über Personal, Strategie und Positionierung gerne weitergeben und somit anderen Unternehmern einen echten Mehrwert bieten.