Die Geschichte von Googles Indexierung – zweiter Teil

Die Geschichte von Googles Indexierung ist natürlich noch lange nicht vorbei. Nach dem ersten Teil von letzter Woche schauen wir mal, wie die Entwicklung  der großen Suchmaschine weiter ging.

 

Die Qualität der Suchergebnisse steigt weiter an

 

Ein Hoch auf das Penguin-Update

2012 ging man weiter gegen minderwertige Seiten vor. Aggressive Spam-Methoden (Keyword-Stuffing, unnatürliche Links) wurden drastisch reduziert.

 

Payday-Update

Im Juni 2013 wurden bestimmte Suchanfragen spambehafteter Links ausgefiltert. Besonders Inhalte rund um Darlehen, pornografischer Inhalte, Glücksspiel sowie Rauschmittel zählten dazu.

 

Hummingbird-Update

Ab Herbst 2013 beeinflusste Hummingbird rund 90% der weltweiten Suchergebnisse. Denn Google setzte ein besonderes Augenmerk auf die Sprache. Synonyme, Sprachsuche, lokale Suche, natürliche Sprachmuster – der Suchalgorithmus von Google wurde immer intelligenter.

 

Mobile-Friendly Update

Im April 2015 wurde ein Update veröffentlicht, das besonders auf responsive Seiten abzielte. Die Folge war die Abstrafung von nicht angepassten Seiten. 2016 wurden die Ergebnisse für mobile Websites weiter gestärkt.

 

Fred Update

Das Frühjahr 2017 fiel für viele Seiten mit niedrigen Qualitätsstandards schwerwiegend schlecht aus. Denn der Google-Algorithmus erhielt eine neue Aktualisierung für seine Filter, die schlechte Inhalte nun weit härter bestrafte als je zuvor. Das traf auch viele Seiten, die zwar die Voraussetzungen für gutes SEO erfüllten (300 Wörter), aber nur Füllwörter, wenig Qualitätsanhälte und eine Menge Keywords beinhalteten.

Geschichte von Google

 

Der Befund zum Medic-Update

Im August 2018 erschien das “Medic-Update”, das besonders Seiten im medizinischen und finanziellen Bereich betrafte. Für diese YMYL-Seiten (Your money, your life) wurden höhere Standards angesetzt als an normale Seiten, da diese weitreichenden Einfluss auf das Leben der Besucher nehmen könnten und eher sensible Daten behandeln. Hier gab es Spitzen in beide Richtungen: hohe Rankinggewinne für die einen, hohe Rankingverluste für die anderen. Ein Follow-Up zu dem Update im Oktober 2018 stärkte weiter Seiten mit starken Inhalten, während sich abgestrafte Seiten leicht erholten.

 

Ein zweites Florida

Der Frühling von 2019 brachte ein großes Update am Core-Algorithmus mit sich. Dabei wird vor allem Machine Learning gestärkt, also Bewertungen der Suche, die durch künstliche Intelligenzen gemacht werden. Dies stellte eines der größten Updates seit vielen Jahren dar. Dabei gab es keine Erklärung von Google, was sich geändert hat.

Hierbei ließ sich eher feststellen, dass Google unter der Haube arbeitete und die Relevanz von Inhalten neu bewertete.

Auch in diesem Fall gab es heftige Änderungen mit starken Gewinnern und Verlierern.

 

Weiter gehts mit Bert!

Im Oktober 2019 folgte das “BERT-Update”. Dabei wurde ein deep learning algorithmus implementiert, mit dem große Textblöcke mit natürlicher Sprache besser untersucht und analysiert werden konnten. Suchanfragen wurden hier analysiert – die Seiten an sich blieben außen vor.

 

2020 wartet bereits mit einem Update auf

Im Januar wurde bereits ein Core-Update veröffentlicht. Und wieder gab es einige Gewinner und Verlierer. Ähnlich wie Medic vermutet man, das hier Branchen durch Machine Learning besser erfasst werden sollen – die Bewertung wird sich vermutlich mit Vertrauen in die Angebote beschäftigen.

 

Fazit

Auch in Zukunft wird Google an seiner Indexierung und Algorithmen arbeiten. Dabei werden sicherlich Machine und Deep Learning vermehrt zum Einsatz kommen.

Um Qualitätsinhalte und optimierte Seiten kommt man niemals herum. Also lieber etwas mehr in Inhalte investieren, damit man am Ende auch wirklich gefunden wird.

 

Bildnachweis:

Bild-Nummer: 112417830 101533414 von DigiClackstock.adobe.com

Maria Truckenbrodt
Maria Truckenbrodt

Hey, ich bin Maria und koordiniere als Leiterin der Webabteilung alles innerhalb und außerhalb des Teams. Am liebsten vertiefe ich mich momentan in Themen wie Usability und Projektmanagement und versuche dabei, das Beste für unsere Kunden und unser Team herauszuholen, denn im World Wide Web ist nichts unmöglich!