Wir sind die Grafik

Als Allrounder im Grafik-Design, die gleichermaßen Print- und Web-Grafik-Arbeiten ausführen, befindet sich unsere „Insel“ als Schnittstelle zwischen Druckvorstufe und Webentwicklung mitten in unserem großen Büro B2. Im Sinne kurzer Dienstwege und eines kommunikativen Miteinanders sind so direkte und unmittelbare Absprachen möglich. In unkomplizierter, enger Zusammenarbeit können wir Gestaltungsideen unmittelbar auf ihre Umsetzbarkeit und Funktionalität testen.

Software-Tutorials: Arbeiten mit den 3 wichtigsten Programmen für Grafiker

Grafikdesigner, Illustratoren und Kreative dieser Welt arbeiten wohl alle mit den gleichen Tools, wenn es um digitale Entwürfe, Bearbeitung und Satz geht. Abgesehen davon, dass Stift und Papier für schnelle Skizzen immer noch unverzichtbar sind, wird standardmäßig die Adobe Creative Cloud (kurz Adobe CC) für die digital Weiterverarbeitung verwendet.

Ein klassischer Tag als Geschäftsführerin

Vorab sei gesagt: Es gibt keinen klassischen Tag als Unternehmer(-in). Jeder Tag verläuft anders und vor allem anders als man selbst denkt. Deshalb wird dieser Beitrag entgegen der Vorstellung unseres Kreativteams mehr ein Einblick in meinen Aufgabenbereich und meine Ziele als Geschäftsführerin sein als ein Tagesablauf.

Creative Paper Conference 2018

„Analoge Revolution“ hat sich die diesjährige Creative Paper Conference auf die Fahnen geschrieben. Bereits zum sechsten Mal fand die inspirierende Vortragsreihe rund um die vielfältige Welt des Papiers in der Alten Kongresshalle München statt. Veranstaltet von der novum, dem Magazin der Kreativbranche, um Verbindungen zwischen Gestaltern, Druckereien sowie Papierherstellern gewinnbringend zu fördern.

Schärfen Sie Ihre Unternehmensvision!

Ein Großteil der Unternehmen und deren Geschäftsleitung kann auf die wichtigste Frage, die es für ein Unternehmen gibt, keine schlüssige Antwort geben: „What business are you really in?“ oder „Was ist unser eigentliches Geschäftsfeld?“. Der Management-Experte Peter Drucker äußerte einmal, dass die meisten seiner Kunden, die er beraten hat, deshalb in die Krise gekommen sind, da sie genau die oben stehenden Fragen nicht beantworten konnten.